zur Startseite
Museum Waldstetten
... das etwas andere Heimatmuseum ...

Wiege des Segelflugs

Schulgleiter im Anflug 1934
Der Hornberg und der Traum vom Fliegen


Fliegerlager Hornberg 1935
Seit den 1920er Jahren wird auf dem Hornberg Segelflug betrieben. Anfangs waren es abenteuerliche Gleitflüge an den Hängen. Später entstand für Württemberg und das damalige Deutsche Reich eines der wichtigsten und bedeutendsten Segelflugausbildungszentren.

1933 wurde, in Anwesenheit von etwa 10 000 Zuschauern und großer Prominenz von Politik und Flugzeugexperten, die Verbandssegelschule Hornberg eingeweiht.
Zum ersten Schulleiter wurde der legendäre Wolf Hirth ernannt. Es sollte die „Hochschule des Segelflugs“ werden, wurde aber in der nationalsozialistischen Zeit rasch als „Reichssegelflugschule“ nach militärischen Anfordernissen ausgerichtet.
Segelfliegerlager Hornberg 1937
Viele junge begeisterte Segelflieger verloren im Krieg ihr Leben. Das Fluggelände Hornberg wurde zum Kriegsende bombardiert und weitgehend zerstört.

Nachdem die Alliierten das umfassende Flugverbot 1951 teilweise aufgehoben hatten und das Segelfliegen wieder erlaubt war, entstanden der Württembergische und der Deutsche Luftfahrtverband (Präsident Wolf Hirth). Am 7. Oktober 1951 bejubelten etwa 40 000 Menschen den ersten Flugtag nach dem Krieg auf dem Hornberg, der Neubeginn war gemacht. Die Segelfliegergruppen kehrten wieder zurück, die Segelschule wieder gegründet.

Wie sieht es heute auf dem Segelfluggelände Hornberg aus?
Einige der früheren Fliegergruppen haben den Hornberg verlassen, der Baden-Württembergische Luftfahrtverband hat die Segelschule geschlossen, das Flugplatzgelände 2015 gar verkauft.
Aber es geht weiter: Die schon vor etwa 90 Jahren dort zu Hause befindlichen Fliegergruppen von Schwäbisch Gmünd und Waldstetten sind nun diejenigen, die die Flugbegeisterung weitertragen, Ausbildung, Freizeit- und Leistungsflug betreiben und nun in eigener Regie das Sagen haben.
Segelflugplatz Hornberg
Damit ziehen auch heutzutage weiterhin Segler ihre stillen Kreise über dem Hornberg, der zu den traditionsreichsten Segelfluggeländen in ganz Deutschland zählt.

Hans-Walter Burkhardt
Museum Waldstetten

Hauptstraße 56
73550 Waldstetten

Telefon: 07171-1042296

Impressum

Datenschutzerklärung
Ansprechpartner

Rainer Barth
Bussardweg 7
73550 Waldstetten
Telefon: 07171-40755
E-Mail:
info@museum-waldstetten.de

Webmaster
webmaster@museum-waldstetten.de